Erdkunde

Ein besonderer Schwerpunkt in der Sekundarstufe I ist das Kennenlernen der Arbeitsmethoden eines Geographen. Dazu unternehmen wir auch Ausflüge, die den Schülerinnen und Schülern originäre Begegnungen ermöglichen oder wir nehmen an Wettbewerben wie „Geographie Wissen“ teil, der vom Verband der Deutschen Schulgeographen in Zusammenarbeit mit „National Geographic“ ausgeschrieben wird.

Die Anschauung ist ein wichtiges Element des Erdkundeunterrichts. Exkursionen z. B. ins Ruhrgebiet, zu den Häfen von Duisburg oder Rotterdam oder nach Düsseldorf und Unterrichtsgänge im Ort oder in der Umgebung sowie praktisches Arbeiten wie das Beobachten, Kartieren, Befragen gehören in allen Stufen zur erdkundlichen Arbeit genauso wie die Projektarbeit, z. B. im Rahmen von Bodenanalysen.