Freude vermehren

In der Projektwoche vor den Sommerferien haben 16 Schülerinnen und Schüler des Claras wunderschöne Dinge produziert, die sie am Schulfest zu Gunsten der Müllkinder in Kairo verkauft haben.
Stolz auf ihre selbst hergestellten Produkte waren sie bereits in der Projektwoche. Mit viel Eifer und Freude bastelten sie zauberhafte Karten in knalligen Farben, bedruckten Betonhäuser und falteten unter der Anleitung von Frau Föhr und Frau Blunck-Stein Verpackungen für kleine Geschenke zum Entspannen. Die Schülerinnen und Schüler lernten dabei neue Techniken wie brusho und plotten kennen. Aber auch selbstgenähte Leseknochen gehören zu dem Repertoire der Gruppe. Ein Highlight sind die individuell bedruckten Weihnachtsbaumkugeln.
Am Schulfest füllten sie Tische von insgesamt 6m mit ihrem Basar der Schönen Dinge. Das Lob und die Begeisterung vieler Gäste vermehrten bereits die Freude der Jungen und Mädchen. Aber auch die Käufer freuten sich, eine nette Kleinigkeit für einen lieben Menschen gefunden zu haben. Dieser wiederum wird sich hoffentlich ebenso über das Geschenk freuen. So leerten sich die Tische nach und nach und es konnte ein Gewinn von 470 Euro erzielt werden. Bereits am Tag der offenen Tür im letzten Jahr wurden durch den Basar 550 Euro eingenommen.

Damit können die Schwestern der Mahabba-Schule im Kairoer Müllviertel 3 Kindern das Schulgeld für ein Jahr finanzieren. Ihre Geschwister sind dabei mitversorgt.

Was für eine Freude!

Text: Charlotte Reiners
Fotos: Johannes Gehlen