SchülerInnen vom Clara als erste Besuchergruppe in Coronazeiten bei MdB Uwe Schummer

Unter besonderen Bedingungen stand die Studienfahrt der Leistungskurse des Abiturjahrgangs in den Fächern Sozialwissenschaften, Informatik und Deutsch in diesem Jahr.

So lag es nicht an der fehlenden Gastfreundlichkeit des Bundestagsabgeordneten Uwe Schummer (CDU) aus dem Kreis Viersen, dass das Treffen mit der 40-köpfigen Gruppe auf den Stufen vor dem Reichstagsgebäude stattfand.

Nichtsdestotrotz kam es zu einem munteren Gespräch, das die Schülerinnen und Schüler durch ihre Fragen inhaltlich maßgeblich mitbestimmten.

Herr Schummer, der sich freute, endlich wieder Bürgerinnen und Bürger aus der Heimat in Berlin empfangen zu dürfen, um an der Basis zu hören, was junge Menschen umtreibt, war sichtlich überrascht ob der Fragenfülle – ausgehend über seine Aufgaben in Berlin über Fragen zur Ausgestaltung der sozialen Marktwirtschaft am Fall Tönnies, zum Umgang seiner Partei mit Umweltschutz und CO2-Reduktion (Umweltzertifikate oder CO2-Steuer) bis hin zum Umgang in Fragen einer europäischen Migrationspolitik und zur zukünftigen Ausgestaltung der Europäischen Union auch hinsichtlich einer gemeinsamen Außenpolitik.

Für die Schülerinnen und Schüler gaben die klaren Positionen des CDU-Abgeordneten durchaus Anlass für weitere Kontroversen, die es im Unterricht gilt, kritisch aufzugreifen und fortzuführen.

Text und Foto: Ingo Klüsserath