Landessieg und Siegerpreis im Musik-Wettbewerb „Begegnung mit Osteuropa“

Beim diesjährigen Landeswettbewerb „Begegnung mit Osteuropa“ gewannen drei Neuntklässlerinnen des Clara! Ekaterini Kourtidou, Priyadarshani Thakur und Tina Beimann erhielten die LANDESPREIS in der Rubrik Musik. Eine weitere Gruppe erzielte einen SIEGERPREIS.

Jedes Jahr schreibt die Landesregierung NRW den Wettbewerb „Begegnung mit Osteuropa“ aus. Der Wettbewerb bietet für alle Fachbereiche Möglichkeiten der Teilnahme. Auf unterschiedliche Art und Weise können sich Schülerinnen und Schüler mit Themen rund um Osteuropa beschäftigen und bestimmten genauer nachgehen.

Die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen unter der Leitung von Marion Bleyer-Heck entschieden sich dafür, Musikerbiografien über Künstler aus Osteuropa zu schreiben. Eine ganz besondere Auszeichnung ging in diesem Jahr an die drei Schülerinnen aus der 9b: Ekaterini Kourtidou, Priyadarshani Thakur und Tina Beimann. Sie gewannen den LANDESPREIS für ihre Idee und die Arbeit über das Leben von Victor Ullmann (Projektbeschreibung siehe Download unten). In zehnwöchiger intensiver Beschäftigung mit Quellen, Werken und Zeitgeschehen haben die drei eine fantastische Biografie zu Papier gebracht.

Tina, Kathi und Priya

Ihr Preis beinhaltet einen Geldpreis, einen Tagesausflug nach Düsseldorf mit Preisverleihung und eine Studienreise nach Kroatien. Die Corona-Krise führt nun allerdings leider dazu, dass der Ausflug nach Düsseldorf und die reise nach Kroatien entfallen muss. Das bedauern wir sehr!

Einer weiteren Gruppe von vier Schülern, Philipp Krause, Niklas Schröders, Jannik Böttcher und Jan Wiedenhoff, gelang es, mit einer anschaulichen Biografie über den Komponisten Alfred Schnittke und einer Analyse eines seiner Werke die Jury zu überzeugen. Die vier erhielten einen SIEGERPREIS in der Rubrik Musik.