Ein musikalisches und sportliches „Bienvenue à Dülken!“

Kin-Ball

In der letzten Novemberwoche 2019 konnten wir wieder eine Schülergruppe unserer französischen Partnerschule, des Collège Sainte-Odile in Lambersart, in der Aula des Clara-Schumann-Gymnasiums begrüßen, diesmal mit einem musikalischen Programm des IV-Kurses unter der Leitung von Marion Bleyer-Heck. Hans-Willy Bouren hieß die Gäste aus der nordfranzösischen Partnerkommune für die Stadt Viersen herzlich willkommen. Nach einer Stärkung konnten sich die Schülerinnen und Schüler von der langen Anreise beim gemeinsamen Kin-Ballspiel kennenlernen. Die angesagte Sportart aus Kanada vorgeschlagen und alles Notwendige in der Halle vorbereitet hatte wie bereits im Jahr zuvor Sportlehrer Yasser Shouman.

Nach einer Erkundung der Mönchengladbacher Innenstadt mit Weihnachtsmarkt ging es aktiv weiter beim Bowling in binationalen Gruppen. Bei Spaß und Spiel konnte so Kommunikation geübt werden. Das sportliche Programm wurde außerdem durch einen Besuch in der Kletterhalle am Ransberg ergänzt, wo der eine oder andere sichtlich ins Schwitzen kam. Ein Besuch der Dülkener Altstadt durfte ebenfalls nicht fehlen.

In Düsseldorf wurde es wieder musikalisch: Die Führung durch die Tonhalle ließ die architektonischen, akustischen und historischen Hintergründe des bekannten Konzertgebäudes am Rhein ins Bewusstsein treten. Besonders lohnenswert war die Möglichkeit, einer Konzertprobe beizuwohnen und die Fähigkeiten der Musiker sowie die besondere Klangqualität des Gebäudes zu genießen. In der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt besuchten wir außerdem das Filmmuseum.

Im Rahmen der COVID-19-Pandemie schlossen sich im März 2020 die europäischen Grenzen, in Deutschland galt Kontaktsperre, in Frankreich das „confinement“. Der Gegenbesuch in Lambersart konnte somit nicht wie geplant vor den Osterferien stattfinden. Wir hoffen auf eine Möglichkeit im kommenden Schuljahr. So oder so gilt: On se reverra!

Düsseldorf am Rhein