Alles zum Corona-Fall am Clara-Schumann-Gymnasium

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

an unserer Schule hat es im Bereich der Abiturienten einen bestätigten Corona-Fall gegeben. Ich habe großes Verständnis dafür, dass dies bei Eltern wie Schülern teils große Besorgnis ausgelöst hat. Ich möchte Sie nun ausführlicher in der Sache informieren.

Für die Mitschüler und Lehrer der Kurse, an denen die infizierte Person teilgenommen hat, besteht nach Auffassung des Gesundheitsamtes des Kreises Viersen kein erhöhtes Infektionsrisiko. Daher sind keine besonderen Vorsorgemaßnahmen nötig. Aufgrund unserer Vorsichts- und Hygienemaßnahmen kann nahezu ausgeschlossen werden, dass das Virus weitergegeben werden konnte.

Aufgrund der Einschätzung des Gesundheitsamtes besteht also auch kein Grund zur Schließung der Schule.

Wichtig bleibt, dass wir die Verhaltensregeln weiter genau beachten. Der aktuelle Fall zeigt, wie wichtig dies ist. In einem Punkt wollen wir unsere Hygienemaßnahmen verstärken: Ab sofort ist jede/r verpflichtet, im Bereich der Flure, Treppenhäuser und des Schulgeländes einen Mund-Nase-Schutz zu tragen. Bisher wurde dies nur dringend empfohlen.

Wir erleben, früher als andere Schulen, was die neue „Normalität“ nun in der Realität bedeutet. Die Vorsichtsmaßnahmen und Hygieneregeln können eine Ansteckung vermeiden helfen, sie werden allerdings nicht verhindern können, dass (unbewusst) Infizierte sich in der Schule aufhalten. An diesen neuen Umgang mit der Epidemiesituation müssen wir uns erst gewöhnen.

Ich hoffe, dass wir lernen, mit dieser neuen Situation umzugehen.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Mengen