(Update 08.05.2020) Corona-Info: Alle Regelungen zum Schulbetrieb

Liebe Eltern und Schüler,

ab Montag, den 11.05.2020, wird unsere Schule wieder für zwei Jahrgänge geöffnet. Ab diesem Tag erhalten die Schüler der EF und der Q1 wieder Unterricht. Dieser wird nach einem eigenen Organisationsmuster erteilt. Jeder Schüler besucht an jedem Tag jeweils einen seiner Kurse, dafür aber zeitlich ausgeweitet (2,5 Stunden). So kann jeder Schüler in der Zeit bis zum 26.05.2020 etwas mehr als die Hälfte seiner regulären Unterrichtszeit in jedem seiner Kurse verbringen. Gleichzeitig gelingt es uns so, die Rahmenbedingungen für diese Schulöffnung zu erfüllen, denn die Nutzung von Räumen wie die Gruppengröße sind eingeschränkt. Es ist unser Ziel, die Ansteckungsgefahr zu minimieren und hohe Hygienestandards zu erfüllen.

Aufgrund unseres Konzeptes gelingt es uns, für zwei Jahrgänge parallel Unterricht durchzuführen. Dies ist nach der Information des Ministeriums ausdrücklich möglich. Die Schüler der EF und Q1 haben bereits einen Sonder-Stundenplan erhalten.

Ab dem 26.05.2020 werden dann alle Jahrgänge von 5 bis Q1 im Wechsel Unterricht erhalten. Über diese Planungen informieren wir zeitnah.

Zusammen mit der Öffnung von Schule sind auch weitere Sonderregelungen durch die Landesregierung beschlossen worden. Die wichtigsten Änderungen sind:

  • In den Jahrgängen 5-9 wird es keine weiteren Klassenarbeiten geben.
  • In den Jahrgängen EF und Q1 ist die Anzahl der Kursarbeiten für das aktuelle Halbjahr auf höchstens 1 reduziert.
  • Die Bedingungen für eine Versetzung sind ausgesetzt, d.h. das Wiederholen eines Jahrgangs geschieht nur auf Wunsch der Eltern nach vorheriger Beratung durch die Schule.
  • Ebenfalls ist der zwangsweise Schulwechsel (z.B. nach Klasse 6) ausgesetzt, d.h. auch dieser erfolgt nur auf Wunsch der Eltern nach vorheriger Beratung.

Über weitere Details werden die Schüler jeweils in ihren Lerngruppen informiert werden. Ich hoffe, dass wir alle uns schnell in die neuen Abläufe gewöhnen. Ich wünsche allen Schülern einen guten Start.

Mit herzlichen Grüßen aus der Schule

Christian Mengen


Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

viele von Ihnen spekulieren über die Öffnung unserer Schule für weitere Jahrgänge. Auch in den Medien wird darüber berichtet, leider meist in verwirrender Form. Was ist nun wirklich der Stand der Sachlage?

Bis zum heutigen Tag (01.05.2020) gibt es keine weiteren Informationen über eine Ausweitung des Schulbetriebs über den aktuellen Stand hinaus: Wir wissen nicht WER ab WANN und WIE in die Schule zurückkommen soll. Alle Informationen, dass z.B. die Q1 ab der nächsten Woche wieder beschult würde, sind reine Spekulation. An diesen beteiligen wir uns nicht, sie stiften nur Verwirrung. Die neuesten Regelungen betreffen allein die Grundschulen. Zur Zeit ist lediglich bekannt, dass über das weitere Vorgehen am 06.05.2020 beraten wird.

Sie können sich selbst über die Mitteilungen des Ministeriums unter folgendem Link informieren:

Informationen zu Corona – Bezirksregierung Düsseldorf

Wir möchten Sie weiterhin an dieser Stelle zeitnah über alles informieren, was es zu dem Thema “ Öffnung der Schulen“ zu berichten gibt. Wir sind konzeptionell auf weitere Jahrgänge vorbereitet, diese Konzepte sind so offen gestaltet, dass sie den dann wirklichen Anforderungen angepasst werden können. Wir möchten nicht über nur Mögliches sprechen, sondern zu gegebener Zeit über Wirkliches.

Ihnen einen schönen 1. Mai.

Mit herzlichen Grüßen aus der Schule

Christian Mengen


(Update 24.04.2020)

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

nach der langen Zeit der Ruhe ist nun wieder ein wenig Leben in die Schule zurückgekommen. Ich möchte Ihnen mit dieser E-Mail einen Einblick in die Arbeit an den ersten beiden Tagen der Schulöffnung geben. Auch möchte ich Sie über neue Regelungen für die Zeit ab Montag, den 27.04.2020, informieren.

Mit welchen Maßnahmen schützen wir Schülerinnen und Schüler sowie Kolleginnen und Kollegen gegen eine Infektion?

Unser Hygieneplan umfasst mehrere Maßnahmen:

  • Wir haben die Gruppengrößen, die sich in einem Raum versammeln, so verkleinert, dass stets der Mindestabstand von 1,5 Metern zueinander eingehalten werden kann.
  • Wir haben die Bewegung innerhalb der Schule (Treppenhaus und Flure) soweit möglich auf ein Einbahn-System umgestellt. So wollen wir unnötige Begegnung unterhalb von 1,5 Metern Abstand vermeiden.
  • Nach dem Betreten des Schulgebäudes sollen sich alle Schüler an dafür vorbereiteten Stellen die Hände desinfizieren.
  • Weiterhin fordern wir alle auf, sich an die bekannten Vorsichtsmaßnahmen zu halten (Abstand, Verhalten bei Niesen / Husten etc.). Über diese Verhaltensregeln informieren wir in der Schule an zahlreichen Stellen.

Wie werden diese Regeln bisher eingehalten?

  • Wir haben den Eindruck, dass diese Verhaltensregeln von allen gut eingehalten werden.
  • Ich möchte mich bei allen bedanken, die mit großer Disziplin und Verantwortungsbewusstsein die angesprochenen Regeln zum gegenseitigen Schutz beachten.

NRW führt ab Montag eine Maskenpflicht (Mund-Nase-Bedeckung) in öffentlichen Verkehrsmitteln und für den Einkauf ein. Was bedeutet das für die Schule?

  • Alle Schüler, die öffentliche Verkehrsmittel benutzen, werden eine solche Maske tragen müssen. Für den Bereich der Schule gibt es keine offizielle Maskenpflicht.
  • Ab Montag gilt für unsere Schule folgende Regelung:
    Ich möchte allen, Schülerinnen wie Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrern, DRINGEND das Tragen einer Maske in der Schule empfehlen, und zwar für die Zeit, in der man sich auf dem Schulhof und im Gebäude auf Gängen und in Treppenhäusern aufhält.  Einmal im Unterrichtsraum angekommen, können die Masken abgenommen werden. Hier ist das Tragen nicht nötig, da hier der Mindestabstand gesichert ist. Ist die Unterrichtszeit zu Ende und wird der Raum wieder verlassen, sollten die Masken wieder getragen werden.

Was ist beim Tragen eines Mund-Nase-Schutzes zu beachten?

  • Vor dem Anlegen der Maske die Hände gründlich waschen.
  • Die Maske muss das Gesicht von der Nase einschließlich bis über das Kinn abdecken.
  • Die Maske muss an den seitlichen Rändern möglichst eng anliegen.
  • Beim Absetzen die Maske nur an den Halte-Bändern anfassen, nicht auf der Stoffaußenseite! Wenn die Maske nicht getragen wird, die Maske in einen luftdichten Plastikbeutel (Plastikdose etc.) verwahren.
  • Vor dem Aufsetzen möglichst die Hände nochmals gründlich waschen.
  • Wenn es sich um waschbares Material handelt: Die Maske täglich nach dem Tragen bei 60 – 90 Grad waschen. Es gibt weitere, wirksame Desinfektionsmethoden (Mikrowelle, Backofen etc.). Bitte informieren Sie sich bei Bedarf über Hinweise im Internet.

Weitere Informationen finden Sie auch hier: Information Masken

Ich hoffe, dass wir mit diesen Regelungen einen sinnvollen wie sicheren Schutz vor Infektionen innerhalb der Schule gewährleisten. Es ist unser besonderes Ziel, allen Schülerinnen und Schülern sowie allen Lehrerinnen und Lehrern ein sicheres Arbeiten miteinander zu ermöglichen. Dazu braucht es die Bereitschaft und die Disziplin aller Beteiligten. Ich möchte Sie daher dringend bitten, das nötige Verhalten miteinander in der Familie besprechen. So können wir uns in gegenseitiger Verantwortung ohne Sorge begegnen.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Mengen


(Update 18.04.2020)

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

in die starre Situation an den Schulen in NRW ist seit einigen Tagen Bewegung geraten. Uns erreichen auch erste Anfragen von interessierten Eltern und Schülern zu der Frage, wie es denn konkret in der kommenden Woche weitergehen wird. Ich möchte Sie daher kurz auf den neuesten Informationsstand bringen.

Auch wenn in den Medien oft der 4. Mai 2020 als früheste Öffnung von Schulen genannt wird, geht NRW hier einen anderen Weg. Das Ministerium hat uns unterrichtet, dass ab dem 23.04.2020 die Schulen wieder öffnen sollen. Dies betrifft (nach unserem heutigen Kenntnisstand) nur die Gruppe der aktuellen AbiturientInnen (Q2). Die EF ist nicht betroffen. Ab Donnerstag wird es für diese Schülergruppe ein freiwilliges Angebot geben, sich nochmals mit FachlehrerInnen in der Schule zu treffen, um eventuell offene Fragen oder Probleme in der Vorbereitung auf das Abitur zu besprechen. Einen Unterricht im eigentlichen Sinne nach dem Stand des letzten Stundenplans wird es für die Q2 nicht geben. Wir erarbeiten ab Montag die konkreten Rahmenbedingungen, unter denen ein solches Angebot stattfinden kann. Die Dauer dieses Angebotes ist ebenfalls noch unklar. Bei der Organisation dieses Angebotes wird es wesentlich darum gehen, die Hygiene und den Infektionsschutz für Schülerinnen und Schüler, für Sie zu Hause und für die Kolleginnen und Kollegen zu gewährleisten. Hierzu gibt es erste Absprachen mit der Stadt Viersen. Über konkrete Planungen zu diesem Vorbereitungsangebot werden wir die Schüler der Q2 ab Montag konkret informieren. Über die weitere Entwicklung (eventuell weitere Öffnung für andere Jahrgänge) liegen bisher keine Informationen vor.

Die neuen Termine für die verschobenen Abiturprüfungen, die am 12. Mai 2020 beginnen, haben die Abiturienten bereits erhalten. Sie werden mit den oben angekündigten Informationen nochmals weitere Informationen über die Durchführung des Abiturs bekommen.

Ich hoffe, dass Sie trotz der Einschränkungen unseres Lebensalltags frohe und sonnige Ostertage verbringen konnten.

Viele Grüße aus dem Clara-Schumann-Gymnasium.

Christian Mengen