Abschied von den Frühstücksmüttern – eine langjährige Tradition endet

Viele, viele Jahre haben freiwillige Mütter und sicher auch mal Väter sich dem Angebot eines gesunden Frühstücks verpflichtet gefühlt. Mit viel Liebe und Herzlichkeit war der Verkauf von Brötchen, Wraps, Gemüse, Obst und Müsli eine feste Institution am Clara-Schumann-Gymnasium. Generationen von Schülern und Lehrern waren dankbar für dieses Angebot. Nun müssen die Frühstücksmütter ihr Angebot leider einstellen, der damit verbundene große Arbeitsaufwand ist mit immer weniger Helfern nicht mehr leistbar.

Als Schulgemeinde möchten wir uns bei allen von Herzen bedanken, die ehrenamtlich diese Aufgabe über die langen Jahre mitgetragen haben. Stellvertretend haben sich Herr Topeters für die Schule und Herr Albers für die Elternschaft bei Frau Rensch für die Tätigkeit bedankt. Frau Rensch hat zuletzt zusammen mit Frau Jennings die Arbeit der Frühstücksmütter koordiniert. Sie nimmt diesen Dank auch in schriftlicher Form mit zu den „Frühstücksmüttern“, wie sie bei uns liebevoll und respektvoll von allen genannt wurden.