Halbzeit bei den Forscher Kids

Die Forscher Kids sind ein Angebot im Rahmen der BiF-Kurse unserer Schule, das sich sowohl an die Schüler unserer Schule, als auch an Grundschüler der vierten Klassen richtet. Wir möchten mit diesem Angebot nicht nur unsere eigenen Schüler im Bereich der Naturwissenschaften und auch der Pädagogik (Schüler als Lehrer…) fördern, sondern auch die Begeisterung der Grundschüler für die verschiedenen Bereiche der Natur­wissen­schaften auffangen und ihre natur­wissen­schaftliche Grundbildung erweitern.

Konkret findet der Kurs in etwa zweiwöchigem Wechsel wie folgt statt: In der einen Woche erarbeiten Schüler der 8ten und 9ten Klassen unserer Schule unter Leitung von Frau Burmester verschiedenste naturwissenschaftliche Experimente mit dem jeweiligen fach­li­chen Hintergrund. In der darauf folgenden Woche kommen die Grundschüler zu uns. Unsere Schüler, die nun zu Experten für die zuvor selbst behandelten Themen geworden sind, leiten die Grundschüler dann bei der Durchführung der Experimente und der Bear­bei­tung der Aufgaben an.

Bereits an 5 Tagen waren 19 Viertklässler von 5 verschiedenen Grundschulen bei uns. Mit viel Spaß und Engagement haben sie bei uns einzelne Aspekte aus der Biologie, der Chemie und auch der Physik kennengelernt. So haben wir zunächst mikrosko­piert. Dabei ging es nicht nur darum, die Methode des Mikroskopierens als solche kennenzulernen, son­dern auch um grundlegende Aspekte zum Aufbau aller Lebewesen. Anschließend haben wir Rotkohlsaft als natürlichen Indikator hergestellt, um damit verschiedene Lebens­mittel und sonstige Haushaltsstoffe auf ihren Gehalt an Säure bzw. Lauge zu überprüfen.

Danach haben wir die Chromatographie als eine wichtige Methode der Natur­wissen­schaf­ten kennengelernt, indem wir die in Filzstiften enthaltenen verschiedenen Farben auf­ge­trennt haben. Als nächstes haben wir Geheimtinte hergestellt und untersucht, welche Stof­fe als Geheimtinte geeignet sind und warum sie geeignet sind. Danach haben wir uns dem Auge zugewendet. Nach einem Blick auf den Aufbau des menschlichen Auges haben wir durch verschiedene optische Täuschungen und kleine Experimente die Funktionsweise des Auges erforscht.

Wie es inhaltlich weitergeht, soll an dieser Stelle nicht verraten werden. Nur soviel sei ge­sagt: an 5 weiteren Terminen warten nochmals spannende Themen aus allen drei klas­si­schen Naturwissenschaften auf die Grundschüler.

Text und Bilder: K. Burmester